Ist Krebs heilbar?

30,00  inkl. MwSt.

von Peter Steffen

  • Krebs – Das unnötige Leiden und Steben

Gestern noch war es Krankheit – Band 3

Lieferzeit: 1-2 Werktage innerhalb Österreichs | 1-3 Werktage außerhalb Österreichs

Kategorie:

Produktinformationen

Autor

Prof. h. c. Peter v. Steffen

Taschenbuch

384 Seiten

Verlag

Agentur am Kunsthaus

ISBN

978-3-9502769-8-5

Erscheinungsjahr

2013

Beschreibung

Krebs – Das unnötige Leiden und Sterben

Das Ziel dieses Buches und Vortrages „Krebs, das unnötige Leiden und Sterben“ ist ein Mehrfaches: Peter Steffen möchte aufzeigen, dass erst das Verständnis um diese Krankheit und das Erkennen, was einem Körper und Seele damit sagen möchte, die Möglichkeit schafft, mit dem Phänomen Krebs „klar zu kommen“ oder ihn – wie es in der schulmedizinischern Fachsprache heißt – „zu besiegen“. Wenn man Krebs nicht als „bösartige Bedrohung“ des Körpers sieht, sondern als Hilferuf von Organismus und Seele erkennt, wird völlig klar, wie man darauf reagieren muss, um zur Balance von Gesundheit und mentalem Ausgleich zurückzufinden.

Die sich in Medizinjournalen jährlich ständig wiederholenden „Erfolgsmeldungen“ „im Kampf gegen den Krebs“ reduzieren sich bei nüchterner Betrachtung auf durchaus positiv anzusehende, lebensverlängernde Maßnahmen bei einigen „Krebsarten“, wie z.B. bei Darm- oder Brustkrebs. In Bezug aus „wirkliche Heilung“ aber, tritt man sowohl in der Schulmedizin als auch in der Komplementärmedizin nach wie vor Großteils auf der Stelle.

Sie benötigen, wenn Sie den Weg „zurück zum Gesundwerden“ anstreben, etliche Informationen, die Sie nach einer „Rückkehr und der Wiederaufnahme von Kommunikation mit Ihrem Körper“ benötigen und auch erhalten, um „gegensteuern“ zu können. Jemand anderer, der all diese Informationen nicht besitzt, ist in einer relativ aussichtslosen Lage. Um einer Heilung von Krebs im Sinne einer dauerhaften Behebung des Problems nähertreten, gibt es dafür aus der Sicht von Peter Steffen (und die unzähliger „wirklicher Gesundheitsexperten“, Forscher. Wissenschaftler und Ärzte weltweit) nur einen einzigen Weg: Das körpereigene Immunsystem so wiederaufzubauen, das es dem Krebs Paroli bieten kann und das Vermehren entarteter Zellen einstellt. Jede andere Auslegung des Problems schrammt an der Wahrheit vorbei.