OPC Extrakt Pulver

110,00  inkl. MwSt.

OPC Traubenkernextrakt Pulver – 500g

1 g Pulver entspricht einem reinen OPC Gehalt von 450 mg

  • 100% Originales OPC aus französischen Traubenkernen
  • 100% Vegan & Gentechnikfrei
  • Gluten- und Lactosefrei
  • ohne künstliche Hilf- und Zusatzstoffe, Rieselhilfen, Antiklumpmittel
  • produktionsfrische Ware

Lieferzeit: 1-2 Werktage innerhalb Österreichs | 1-3 Werktage außerhalb Österreichs

Produktinformationen

Zutaten

100% reines Traubenkernextrakt (mind. 45% Echt-OPC (OLIGOMEREN PROANTHOCYANIDINE))

Inhalt

500g

Verzehrempfehlung

Täglich 1 x 1 g Pulver (dies entspricht einem OPC Gehalt von 450 mg) oder 1 x 1 Messlöffel (beiliegend) in reichlich Flüssigkeit geben und trinken. Das Pulver kann auch unter die Nahrung gemischt werden. Am besten zu einer Mahlzeit für eine bessere Verträglichkeit.

Verpackung

Doypack / Standbodenbeutel aus Kraftpapier mit Druckverschluss, wiederverschließbar

Herkunftsland

Frankreich

Hergestellt von

vitalundfitmit100 für So.Pu GmbH Deutschlandsberg

Hinweis

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und einer gesunden Lebensweise. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren! Laut Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz ist es nicht erlaubt, Lebens- bzw. Nahrungsergänzungsmitteln Eigenschaften der Vorbeugung, Behandlung oder Heilung einer menschlichen Krankheit zuzuschreiben oder den Eindruck dieser Eigenschaften entstehen zu lassen. Darum muss hier leider auf jede weitere Information verzichtet werden. Beachten Sie bitte, dass diese Seiten nicht zur Eigendiagnose oder Eigenbehandlung von Krankheiten dienen. Bitte gehen Sie zum Arzt wenn Sie gesundheitliche Probleme oder Fragen haben, da diese Website keinen ärztlichen Rat ersetzen soll und kann.

Hersteller Information

  • natürliche & kontrollierte Zutaten
  • sorgfältig & gewissenhaft ausgesuchte Rohstoffe
  • ausgezeichnete Qualität zu fairen Preisen
  • seit über 10 Jahren, gesundes Vertrauen
  • entwickelt und handgefertigt mit viel ❤ in Deutschland

Beschreibung

OPC Extrakt Pulver – Natürlich G´sund

  • natürliche & kontrollierte Zutaten
  • sorgfältig & gewissenhaft ausgesuchte Rohstoffe
  • ausgezeichnete Qualität zu fairen Preisen
  • seit über 10 Jahren, gesundes Vertrauen
  • entwickelt und handgefertigt mit viel ❤ in Deutschland.

 

Das gentechnikfreie und vegane OPC ist ein völlig natürliches Nahrungsergänzungsmittel. Es ist ja bekanntlich das stärkste Antioxidant und dies kann das Immunsystem stärken und auf unterschiedlichste Weise helfen die Gesundheit & Vitalität zu fördern.

Oligomere Proanthocyanidine oder oligomere Procyanidine („OPC“) sind natürliche Stoffe, die bei unserem Produkt aus den Kernen französischer Trauben gewonnen werden. Oligomere Procyanidine kann die Gesundheit unterstützen. Normalerweise ist eine vielfältige Anwendung eines einzigen Stoffes eher ein Hinweis darauf, dass dieser nicht besonders wirkungsvoll ist. Im Fall von OPC gibt es allerdings eine sehr gute Erklärungen dafür, dass es in den unterschiedlichsten Bereichen erfolgreich eingesetzt werden kann.

Dieses Produkt besteht aus Traubenkernextrakten. Dies enthält hochwertige oligomere Procyanide – OPC, welche aus dem Kern oder auch aus dem Schalenextrakt roter Weintrauben gewonnen wurden. OPC ist in seiner antioxidativen Wirkung sehr viel höher und vor allem wirksamer als Vitamin C und Vitamin E.

Im Kampf gegen freie Radikale, das sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper gebildet werden und durch Einflüsse wie Medikamente, Abgase, Umweltgifte  und UV-Strahlung entstehen sind Antioxidantien unsere größten Verbündeten.Freie Radikale haben den oxidativen Stress als Folge. Zu viel davon  beschleunigt unseren Alterungsprozess.  In Kombination mit einer ausreichenden Versorgung an antioxidativen Vitaminen sind diese OPC Kapseln eines der stärksten Antioxidantien bei gleichzeitig ordentlich hoher Bioverfügbarkeit.

Leider ist durch die Verarbeitung und längere Lagerungen unserer Lebensmittel  OPC aus unserem Essen fast komplett verschwunden. Um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten, ist es heute nur noch über den täglichen Konsum von ca. 2 Liter Rotwein zu erreichen. Und das ist natürlich nicht zu empfehlen.

OPC trägt zur normalen Funktion

  • der glatten und geschmeidigen Haut bei
  • der Wundheilung bei
  • des Immunsystems bei
  • des Haarwachstums bei
  • der Augenfunktionen bei
  • des Herzens und der Blutgefäße bei
  • der weiblichen Hormone bei
  • des Gehirns bei
  • der Nerven bei

Zur Geschichte von OPC

Im Winter 1534 – 1535 waren von 100 Seeleuten bei einer Expedition in Kanada bereits 25 an Skorbut
(innerliche und äußerliche Verblutung durch Kollagen und Elastin-Zerfall) gestorben; 15 weitere bereits in
einer kritischen Situation. Die anderen waren zu schwach, um ihre Kameraden zu begraben. Als ein
nordkanadischer Indianer ihnen erklärte, wie man einen Sud aus der Rinde und den Nadeln einer speziellen
Pinie zubereiten und trinken muss, erholten sie sich wie durch ein Wunder innerhalb von nur einer Woche.

Die Indianer nannten diesen Baum „Anneda“. Einer der Seeleute hatte sogar Syphilis in fortgeschrittenem
Stadium (damals unheilbar) und auch ihm ging es in kurzer Zeit viel besser! Erst 412 Jahre später, im Jahre
1947 entdeckte und isolierte dann Professor Jack Masquelier in Bordeaux OPC als den Vitalstoff, der
diese erstaunlich schnelle Heilung auslöste. Wie auch bei der Entdeckung des Penicillins gelang dies ganz
zufällig. Bei der Untersuchung, ob die rotbraunen Häutchen der Erdnüsse als Mastfutter und in der
damaligen Nachkriegszeit als Eiweißquelle für die Menschen verwendet werden könnten, stieß er auf diesen
sensationellen Stoff.

Er war der erste, der einige mg OPC in den Händen hielt, und wir verdanken dem Umstand, dass sein
Laboratorium an eine Medizinische Fakultät für Forschung angeschlossen war, dass OPC dahingehend
untersucht wurde, welche Auswirkungen es im Organismus hat und ob wir es überhaupt aufnehmen.

Was ist OPC?

OPC wird zu der großen Gruppe der Pflanzenstoffe gezählt die als Polyphenole bekannt sind. Hinter diesen
Begriff verbergen sich viele verschiedene Substanzgruppen, unter anderem Flavonoide und Flavanole. Zu
letzterem gehört OPC. Es ist ein hochspezialisiertes Flavanol und mit dem nicht bioverfügbaren Tanninen die
in fast allen Nahrungsmitteln vorkommen, sehr verwandt. Das (echte) OPC ist wie gesagt das
wirkungsvollste Antioxidans, das die von den freien Radikalen verursachten Effekte zum Stillstand bringen
kann. Freie Radikale sind aggressive Moleküle, die unseren Organismus attackieren und sich in unserem
Körper durch Oxidation bilden. Sie sind in der Lage, überall im Körper gesundes Gewebe zu zerstören. Sie
beschleunigen das Altern unserer Gewebestrukturen, also der Haut und auch der inneren Organe. Echtes
OPC kann das körpereigene Kollagen schützen.

Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil der Haut, der Haare
und der Nägel sowie der Gefäße, der inneren Organe und auch der Knochen, Bänder und Sehnen. Um eine
optimale Gesundheit zu erhalten, ist es wichtig, unser Kollagen innerlich und äußerlich zu schützen. OPC ist
der wichtigste Partner von Vitamin C. Deshalb trifft man es auch in Pflanzen immer nur gemeinsam mit
Vitamin C an. Beide Stoffe verstärken sich gegenseitig. Durch die Gabe von Vitamin C werden die
Heilwirkungen von OPC verstärkt, während die wohltuenden Funktionen von Vitamin C durch OPC eine
Vervielfachung erfahren. In beiden Fällen werden die Heilungsprozesse in Gang gesetzt bzw. beschleunigt,
OPC und Vitamin C sind zusammen ein unschlagbares Team.

Wo kommt OPC vor?

Es kommt vor in reifen Früchten, in Rotwein, in Erdnüssen, wilden Brombeeren, wilden Himbeeren, Propolis,
Knollen, Wurzeln, Rinden, Nadeln, Blättern, Blüten und besonders reichhaltig in den Häuten der
Traubenkerne und der Rinde der Maritimen Pinie (Kiefernart, Nadelbaum), die weltweit nur in Spanien und
Südfrankreich wächst. Diese beiden Nebenprodukte der Weinanbaugebiete und der Holzwirtschaft sind die
naturschonendsten und preiswertesten Rohstofflieferanten.

Alle Heilkräuter (Hagebutten), Knollen (Knoblauch) und Wurzeln (Ginseng), welche bitter (herb) schmecken oder einen bitteren Nachgeschmack haben, verdanken ihre Wirkung hauptsächlich dem hohen OPC – Gehalt. Kosten Sie einmal einen kleinen
Tropfen Teebaum -Öl, auch da spielt der hohe OPC – Anteil eine nicht unbedeutende Rolle. Der Volksmund
spricht nicht umsonst von bitterer Medizin.

Durch die Verarbeitung und lange Lagerung unserer Lebensmittel ist OPC aus unserem Essen fast
vollständig verschwunden. Eine ausreichende Versorgung ist heute nur noch über den täglichen, nicht zu
empfehlenden Konsum von zwei Litern Rotwein oder einem halben Kilo Erdnüssen mit Schalen zu erreichen.
Rotwein verdankt seine gesundheitsfördernden Eigenschaften in erster Linie seinem hohen OPC – Gehalt.
Die meisten Nuss – Allergiker sind übrigens nicht auf Erdnüsse allergisch (die Erdnuss zählt botanisch zu
den Hülsenfrüchten).

Herstellung:

OPC ist ein sehr gut wasserlöslicher Stoff. Es werden die Kerne oder die Rinde zerkleinert und anschließend
in Wasser erhitzt. Da sich alle wasserlöslichen Stoffe lösen und nicht nur OPC, wurde in 50 Jahren in
Zusammenarbeit mit seinem Entdecker, Prof. Dr. Jack Masquelier, ein patentiertes Extraktionsverfahren
entwickelt und laufend verbessert welches einen garantierten OPC – Gehalt von 85 – 90 % liefert. Wenn Sie
OPC nehmen wollen, achten Sie immer darauf, dass es nicht irgendein Kiefern-, Traubenkerne
Grapefruitkern oder Weinblätter-Extrakt ist, sondern dass es sich um den standardisierten OPC – Extrakt
handelt. Entscheidend für die Wirkung ist die Quelle des Extraktes, die richtige Mischung und der darin
enthaltene OPC Gehalt.

Sicherheit:

OPC ist laut zahlreicher Studien Prof. Masquelier’s und seines Teams in keiner Weise schädlich. Bei einer
Langzeiteinnahme von 6 Monaten und einer Dosis von 35.000 mg/Tag waren keinerlei negative
Auswirkungen auf den Organismus festzustellen. OPC ist damit genauso sicher wie Vitamin C. Dies
verwundert kaum, da es dem Vitamin C in Größe und Aufbau sehr ähnlich ist und man es immer nur in
Verbindung mit Vitamin C in der Pflanzenwelt antrifft.

Nebenwirkungen

OPC normalisiert die Fließeigenschaften des Blutes und aktiviert und verzehnfacht die Wirkung des im
Körper vorkommenden Vitamin C. Eingelagerte Giftstoffe wie Schwermetalle (Kadmium, Blei, Quecksilber),
Herbizide, Pestizide und andere synthetische = schädliche Stoffe im Organismus werden dadurch vermehrt
ausgeleitet. Dies kann selten zu einem vorübergehenden Unwohlsein führen oder zu einem Gefühl, als ob
sie eine leichte Erkältung hätten. Diese Erscheinung verschwindet gewöhnlich nach einigen Tagen und in
ganz seltenen Fällen nach einer Woche. Danach kann man mit einer deutlich gesteigerten Vitalität rechnen.

Auszugsweise aus dem Buch:
„Gesund länger leben durch OPC“ von Simons/Rucker